Aktualitäten:
European Union Week
Die TU München School of Management organisiert in Kooperation mit der HEC Paris und den studentischen Vereinigungen TUM Speakers Series und HEC Débats eine dreitägige Konferenz, die vom 10. bis 12. Mai 2021 in einem Online-Format stattfinden wird. Jeder der Konferenztage wird dabei ein großes Thema von aktueller Relevanz für den europäischen Kontinent behandeln und zielt darauf ab, Studierende in ganz Europa über den Zustand der Europäischen Union zu informieren und letztendlich eine Perspektive über die Gegenwart und Zukunft der EU zu geben. Am 11. Mai um 16:30 Uhr werden die Gewinner des Utopia Europa-Wettbewerbs ihr Projekt „Responsible Ecological Digitalisation“ vorstellen, ein innovatives Projekt zur Einführung einer jährlichen Woche, die dem Lernen über digitale Bürgerschaft in allen weiterführenden Schulen in der EU gewidmet ist.
„Zu Hause in Europa“
Anlässlich des Europatages, der am 9. Mai stattfinden wird, die Vertretung der Europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland drei spannende Diskussionsrunden aus dem Europäischen Haus in Berlin live streamen, bei denen auch Sie mitmachen können.
Im dem Programm stehen Diskussionen mit EU-PolitikerInnen und ExpertInnen über Ökologie, Digitalisierung und Europas Platz in der Welt.
Für weitere Details finden Sie das vollständige Programm hier.

DIE EUROPAWOCHE 2021

Die Europawoche 2021 findet zwischen dem 1. und 9. Mai 2021 statt.
In dieser Zeit steht Berlin ganz im Zeichen Europas.

In der Europawoche finden eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen statt, die dazu einladen, über Europa und die Zukunft der Europäischen Union zu diskutieren, andere Länder und Kulturen kennenzulernen und Europa in Berlin zu erleben. So vielfältig und bunt wie Europa selbst ist auch das Angebot zur Europawoche in Berlin 2021. In einem digitalen Fenster werden Livestreams, Talks, Thementage, Musik, Kultur und Portraits, viel Spaß und Spiel angeboten.

Lassen Sie sich auf Europas Vielfalt ein und schauen Sie ab 1. Mai vorbei!

Am 9. Mai, dem Europatag, diskutieren zum Schwerpunkt „Zu Hause in Europa“ Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Gesellschaft über drei Hauptthemen, die Europa bewegen: Green Deal, Digitalisierung und Europa in der Welt.

Für mehr Infos clicken Sie hier.

EUROPÄISCHE KULTUREN AUS  DEUTSCHER UND FRANZÖSISCHER PERSPEKTIVE

Am 7. und 8. Mai findet online den ersten Workshop zum Forschungsprogramm des Bonner Centre Ernst Robert Curtius (CERC) statt.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

UTOPIE EUROPA 2020/2021

Verleihung des Utopie Europa Preises 2021 an Héloïse Dardaine, Azyza Deiab und François Van Roekegem durch Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik in Deutschland

Utopie Europa Preis: Am 22. März 2021 präsentierten 9 Studierendengruppen online auf Zoom ihre Projekte für Europa im Rahmen des Wettbewerbs Utopie Europa.

Wir gratulieren dem Team der Universität des Saarlandes, das das Projekt „RED Programme (Responsible Ecological Digitalisation)“ vorgestellt hat.

Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe im Jahr 2019 organisierte das Büro für Hochschulkooperation des Instituts français Deutschland und die Deutsch-Französische Hochschule, diesmal in Kooperation mit dem Verbindungsbüro des europäischen Parlament in Deutschland und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland einen zweiten Debattenzyklus 2020/21. In dieser Ausgabe hinterfragten die Studierenden das Thema „Digitale Utopie?“.

Für weitere Informationen
Broschüre der Veranstaltung

Entdecken Sie die Projekte für den Zyklus 2020/21!

Schauen Sie sich den „Utopie Europa Preis 2019“ an und entdecken Sie die „Utopien für Europa“, die von den TeilnehmerInnen im letzten Jahr vorgeschlagen wurden!

9 Projekte wurden für die Ausgabe 2020/21 ausgewählt: Hier haben Sie ein kurzer Überblick.

Viele andere Veranstaltungen können das Label Utopie Europa erhalten. Dieses Label ermöglicht eine bessere Sichtbarkeit der Veranstaltungen und ermöglicht es ihnen, von den Netzwerken des Instituts français d’Allemagne und der Deutsch-Französischen Universität zu profitieren, sowie die Vertretung der europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des europäischen Parlament.

Utopie Europa labialisiert derzeit die Online-Reihe des Centre Marc Bloch « Systemrelevant? Was die Krise mit unserer Gesellschaft macht. Deutsch-französische und europäische Perspektiven. »

Fünf Veranstaltungen haben bereits stattgefunden oder werden stattfinden:

  • 25 Mai 2020 : Balázs Trencsényi – Regional Contexts of a Global Crisis : The Politics of COVID-19 in East Central Europe
  • 5 Juni 2020 : La gestion de la Covid-19 en France : une crise organisationnelle ?
  • 15 Juni 2020 : The thirty first days – Comparative lessons from the covid pandemics
  • 29 Juni 2020 : Les sentinelles de la pandémie
  • 10 Juli 2020 : Framing Corona. Emotionshistorische Perspektiven auf COVID-19

Kurzes Präsentationsvideo: Unsere Utopie für Europa

Utopie Europa Preis 2019 - Unsere Utopien für die Zukunft Europas