zurück

(Letale) Autonome Waffensysteme

Hochschule: Humboldt Universität zu Berlin
Studierende: Elisabeth Pohl, Carolin Menzen & Marguerite Comoy

Gruppe 7

Künstliche Intelligenz (KI) und autonome Systeme sind zwar Teil der Zukunft Europas, sollen aber mit dem Schutz von Menschenrechten vereinbar bleiben. Im Hinblick auf die Entschließung des Europäischen Parlaments zu autonomen Waffensystemen (2018/2752(RSP)) muss die EU jetzt handeln.

Zunächst soll das Thema öffentlicher und transparenter für die BürgerInnen werden, etwa durch Online-Plattformen und Medien. Austausch ist hier der Schlüssel. In der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) muss die Nutzung von (L)AWS reguliert werden. Der Rat der EU muss einen gemeinsamen Standpunkt zu (L)AWS entwickeln. Die Brüsseler Strategieplanungs- und Frühwarneinheit soll schließlich einen besonderen Fokus auf außenpolitische Entwicklungen der (L)AWS richten. Auch wirtschaftlich kann die EU Einfluss auf die Entwicklung von (L)AWS nehmen. Die EU muss sich der Gefahren der Forschung an KI bewusst sein und diese möglichst verhindern. Dabei sollte die geförderte Forschung auch im weiteren Verlauf auf Missbrauch kontrollierbar bleiben.

Ein einheitlicher Umgang mit (L)AWS führt zu einem vereinten Europa.