arrière

The thirty first days – Comparative lessons from the covid pandemics

Online-Veranstaltung

Das Zentrum Marc Bloch organisiert im Rahmen der Online-Reihe « Systemrelevant? Was die Krise mit unserer Gesellschaft macht. Deutsch-französische und europäische Perspektiven » eine neue Veranstaltung: « The thirty first days – Comparative lessons from the covid pandemics » Dieses Webinar findet am Montag, den 15. Juni ab 10 Uhr (via Zoom) mit Paul-André Rosental ( CHSP-Sciences Po Paris) statt. Die Veranstaltung wird von Jürgen Kocka (em. Prof Frei Universitât Berlin / ehem. Direktor WZB Center for Global Constitutionalism) und Franziska Zumbau-Fischer (Uniklinikum Heidelberg) kommentiert.

Die Covid-19-Pandemie ist ein einzigartiges Ereignis, das aber nach mehreren Epidemien seit den 1950er Jahren eintritt. Sie war jedoch bezeichnend für die Schwierigkeiten der heutigen Gesellschaften und der Gesundheitsinfrastruktur. Der Referent vertrat die Ansicht, dass wir uns nicht auf den Ausnahmecharakter der Krise konzentrieren sollten, sondern sie als Test betrachten sollten, um die Frage beantworten zu können: Welche Handlungsmodelle haben sich bei der Bewältigung des Notfalls als am wirksamsten erwiesen? Rigorose Antworten würden es ermöglichen, mögliche Entwicklungen der Gesundheitssysteme zu erkennen.

Referent:
Paul-André Rosental
Paul-André Rosental ist Professor für Neuere Geschichte an Sciences Po Paris und Mitglied des Rates des Netzwerks Population Europe (Sitz in Berlin). Er leitete einen Advanced ERC Grant an der Kreuzung zwischen Medizin und Sozialwissenschaften über soziale und umweltbedingte Risikofaktoren im Zusammenhang mit einer Reihe von idiopathischen, systemischen Entzündungskrankheiten, der zu mehreren Veröffentlichungen führte.

Ort und Daten:
15. Juni 2020, ab 10 Uhr
Online via Zoom

Anmeldung:
anmeldung@cmb.hu-berlin.de

Organisiert von:
Zentrum Marc Bloch
Weitere Informationen hier