zurück

Digitale Studierendenplattform „Digitale EUtopie“

Spätestens mit erneut verschärften Beschneidungen des  Studierens sehen sich gerade Studierende internationaler Studienprogramme mit der teils paradoxen Herausforderung konfrontiert, das vorgesehene  Auslandsstudium und den damit einhergehenden interkulturellen Austausch nunmehr mit starken Einschränkungen  zu absolvieren. Gleichzeitig haben sie eben durch diese Fokussierung auf digitalen Formaten einen neuen Blick auf die Digitalisierung und ihre Chancen, aber auch ihre Grenzen und Herausforderungen erhalten.

Format :

Onlinesitzungen : die Plattform wird von Studierenden für Studierende entwickelt und betrieben und steht allen Interessierten zur Beteiligung offen.

Datum und Ort :

Sitzungen ab Dezember 2020. Genauere Informationen folgen.

Sprache :

Die Sprache soll noch definiert werden.

Referenten :

Die Referenten sollen noch definiert werden.

Organisation :

  • Zentrum für Frankreich- und Frankophoniestudien der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  •  Kooperationsbüros der deutsch-französischen Studiengänge in den Geistes-, Kultur-, Sozial- und Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
  • Europäischen Hochschulnetzwerk FORTHEM