arrière

Europa weiterdenken in NRW: deutsch-französische Beziehungen: Motor Europas

„DEUTSCH-FRANZÖSISCHE BEZIEHUNGEN: MOTOR EUROPAS?“ ist das Thema dieses Seminars.

Die deutsch-französische Zusammenarbeit war zunächst keinesfalls eine Herzensangelegenheit, sondern eher pragmatisch motiviert: Am Anfang stand die in der Schuman-Erklärung vom 9. Mai 1950 formu-lierte Idee zur Gründung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS). Diese Idee führte zur Gründung der Europäischen Union (EU), deren Weiterentwicklung auch durch die im Elysée-Vertrag vereinbarte deutsch-französische Zusammenarbeit und die damit verbundene Annäherung der beiden Länder ermöglicht wurde.

Es gibt kein Zweifel daran, dass die Umsetzung von europapolitischen Zukunftsplänen nur mit der Unterstützung der beiden Länder gelingen kann. Dabei ist für Deutschland und Frankreich gleicher-maßen klar, dass eigene europapolitische Ziele nur in enger Kooperation mit dem jeweilig Anderen um-setzbar sind. Wir wollen in dem Seminar die Chancen und Herausforderungen der Deutsch-Französi-schen Beziehungen in der EU ausloten und weiterdenken.

Format :

Seminar

Ort und Daten :

Freitag, 16. Oktober 2020, 16.00 Uhr bis Sonntag, 18.Oktober 2020, 16.00 Uhr

CJD Tagungs-und Gästehaus Bonn

Referenten :

  • Dr. Landry Charrier
  • Sophie Hegemann

Seminarleitung: Professor Dr. Ulrich Pfeil

Weitere Informationen/Kontakt und Program finden Sie hier.