zurück
Kooperation:

„Bonner Konferenz zur Zukunft Europas im 55. Jahr des Elysee-Vertrags:
Können Deutschland und Frankreich erneut Motor Europa sein?
Was sagt die Jugend?“

15.11.2018

Diskussion

Die EU steht derzeit vor vielfältigen Herausforderungen. Neben dem Brexit, der Flüchtlingskrise und den Veränderungen in der weltpolitischen Lage geben insbesondere das Erstarken von nationalistischen Tendenzen, ein gemindertes Solidaritätsgefühl in der Gesellschaft und zwischen den Mitgliedsstaaten sowie ein verbreiteter „Europaskeptizismus“ Grund zur Sorge.

Gleichzeitig versuchen zivilgesellschaftliche Bewegungen wie „Pulse of Europe“, aber auch verschiedenen politische Ansätze wie die „Juncker- Szenarien“ oder die Sorbonne-Rede von Präsident Macron ein Gegengewicht und Lösungsansätze zu bilden. Ein Szenario könnten vor diesem Hintergrund eine Stärkung der Verbindung zwischen Frankreich und Deutschland als „Motor der EU“ sein – gerade auch anlässlich des 55. Jubiläums des Elysee-Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich im Jahr 2018.

In verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen der Europaarbeit, aber auch vor dem Hintergrund des Wahlverhaltens in Großbritannien zum Brexit, ist zu beobachten, dass gerade jungen Menschen verstärkt angesprochen und eingebunden werden müssen. Dazu eignen sich insbesondere interaktive Formate, die auch Elemente der Begegnung beinhalten. Diese machen die EU erlebbar und zeigt den Jugendlichen, dass sie ernst genommen werden und durch ihr Engagement Veränderung gestalten können. Dies ist gerade im Vorlauf auf die Europawahlen im Juni 2019 von besonderer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund richtet sich die Veranstaltung an deutsche und französische Jugendliche im 10. Schuljahr, da diese bei den anstehenden Europawahlen zum ersten Mal wählen dürfen.

Ziele:
– Einbeziehung junger Menschen aus DE & FR in die Gestaltung Europas – Stärkung des politischen und gesellschaftlichen Engagements und Verantwortungsbewusstseins

– Schaffung einer Austauschplattform zwischen verschiedenen Altersgruppen (Jugend und Älteren), Nationen (DE&FR) sowie Zivilgesellschaft und Politik (Schüler/Innen & Politiker/innen)

– Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten zwischen jungen Menschen in Europa (DE & FR), um dadurch Europa emotional erlebbar machen.

zurück
Kooperation: